Überwachungssysteme vom Schlüsseldienst Bernau

Schlüsseldienste bieten ihren Kunden viele unterschiedliche Leistungen an, von welchen sie profitieren können. Eine der Leistungen ist in diesem Fall der Einbau der Überwachungssysteme in privaten oder auch gewerblich genutzten Gebäuden.

Die Überwachungssysteme

Einen sehr hohen Stellenwert in dem Bereich der Videoüberwachung genießt die Überwachung über die Videokamera. Bei dieser profitieren die Menschen nicht nur von der Überwachung selbst, sondern in der Regel zeichnet die Kamera auch die Geschehnisse auf. Eine digitale Speicherung ermöglicht den Kunden einen späteren Zugriff auf die Daten. Besonders praktisch ist in diesem Zusammenhang die automatische Gesichtserkennung, welche die hochwertigen Modelle ermöglichen. Aber auch Nummernschilder kann die Software erkennen.
Eine Videoüberwachung verleiht den Menschen nicht nur sehr viel Sicherheit, sondern hilft in bestimmten Fällen auch bei der Aufklärung von Straftaten. Sie können die Straftaten sogar in einigen Fällen verhindern, da Einbrecher in der Regel zurückschrecken, wenn sie sehen, dass das Zielobjekt über ein Überwachungssystem verfügt.

Was sagt das Gesetz zu den Überwachungssystemen?

Bezüglich der Überwachungssysteme müssen einige gesetzliche Grundlagen und Bestimmungen beachtet werden. Zunächst einmal ist die Frage, wer die Überwachung einsetzt. Ein Unterschied besteht dabei zwischen dem privaten und dem staatlichen Einsatz. An einem öffentlich zugänglichen Raum regelt das Bundesdatenschutzgesetz die gesetzlichen Rahmenbedingungen. So muss die Überwachung an einem öffentlichen Raum einen bestimmten Zweck erfüllen oder für die Wahrnehmung des Hausrechtes bestimmt sein. Die verantwortliche Stelle und auch die Präsenz der Videoüberwachung müssen immer genannt werden.

Der Datenschutz

Gerade erst war der Datenschutz ein großes Thema in den öffentlichen Medien und auch beim Gesetzgeber. Der Datenschutz schützt die Menschen, welche auf öffentlichen Aufnahmen identifiziert wird. Somit gilt in aller erster Linie, dass jeder Bürger zunächst unverdächtig ist. Es besteht, wenn überhaupt, ein Generalverdacht gegen alle Personen. Leider ist die Realität etwas anders, sodass die sich das Ausmaß, vor allem der privat betriebenen Videoüberwachung nur schlecht kontrollieren lässt. Wichtig ist aus diesem Grund, dass die Menschen auf sicherheitsgeprüfte Videosysteme zurückgreifen und diese sowohl für die private als auch für die gewerbliche Anwendung nutzen.

Die Qualität der Überwachungssysteme

Wenn sich Menschen zum Beispiel von einem Schlüsseldienst die Überwachungssysteme einbauen lassen, müssen sie sich auf die Qualität und auch auf eine einwandfreie Funktionsweise verlassen können. Oft greifen die Hersteller aus diesem Grund auf Funk-Überwachungssysteme zurück. Die zahlreichen gewährleisten in diesem Fall einen kompetenten Schutz. Mindestens eine Videokamera und ein Übertragungsmodul müssen vorhanden sein. Nur mit Letzterem können die Menschen die Situation vor Ort in Echtzeit verfolgen. Die analoge Überwachung nimmt die Daten zusätzlich auf. Für Aufnahmen in Full HD sollten die Menschen auf sogenannte, hochwertige und moderne HD-SDI Kameras zurückgreifen.

Eigenschaften, welche Überwachungssysteme mit sich bringen sollten

  • Gutes, scharfes und klares Bild
  • Rauschunterdrückung
  • Auch bei schlechten Wetterverhältnissen gute Bilder
  • Automatische Umschaltung von Tag zu Nacht und umgekehrt
  • Weißabgleich
  • Gegenlichtkomposition

Oft können die Menschen die Videokamera in eine bereits existierende Alarmanlage einbauen oder diese mit dem Überwachungssystem dazu kaufen und zusammen installieren. Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes beraten ihre Kunden diesbezüglich sehr gerne und umfangreich.